Internationaler Flughafen Bohol-Panglao offiziell eröffnet

Flughafen Bohol

Manila, Philippinen – Präsident Rodrigo Duterte hat am Dienstag, 27. November, den internationalen Flughafen Bohol-Panglao auf der Insel Panglao offiziell eröffnet.

Der neue Flughafen ersetzte den Flughafen Tagbilaran, der am Dienstagnachmittag offiziell geschlossen wurde. Der neue Flughafen soll die wachsende Verkehrsüberlastung angehen und das Wirtschaftswachstum in der Region beschleunigen.

Panglao Island gehört zu den aufstrebenden touristischen Zielen des Landes, mit mehr als 700.000 Touristen im Jahr 2017.

Bei der Einweihung waren der japanische Botschafter auf den Philippinen Koji Haneda, dem Exekutivsekretär Salvador Medialdea, dem Verkehrsminister Arthur Tugade und anderen Regierungsvertretern anwesend.

Im Jahr 2015 begann der Bau des Flughafens, mit Entwicklungshilfe der japanischen Regierung in Höhe von 8,91 Milliarden Pesos.

„Umweltfreundlicher Flughafen“

Der „erste umweltfreundliche Flughafen“ des Landes verfügt über ein Abwasserentsorgungssystem, eine Solaranlage und ein Regenwassersammelsystem.

Der derzeitige Solarpark kann 30 Prozent des gesamten Energiebedarfs des Flughafens versorgen.

Die 2,8 Kilometer Landebahn des Flughafens kann bei Bedarf auf 3,2 Kilometer verlängert werden.

Der internationale Flughafen Bohol-Panglao kann bis zu zwei Millionen Passagiere pro Jahr abfertigen, mehr als das Doppelte der Kapazität des stillgelegten Flughafens Tagbilaran, von 800.000.

Kritische Stimmen

Airport Bohol

Aber es gibt auch kritische Stimmen, besonders Einwohner von Panglao und Geschäftsleute sehen in der Eröffnung des neuen Flughafens eine Belastung für die kleine Insel Panglao.

So erhielt der Internationale Flughafen Bohol-Panglao eine Nachtflugerlaubnis, was die Lärmbelästigung auf bis zu 24 Stunden täglich erlaubt, zudem ist die Start- und Landebahn nah an den beliebten Urlauberstränden gebaut. Nicht weniger Problematisch ist die Straßenanbindung der Insel Panglao an Bohol, es gibt lediglich 2 Strassen, die die beiden Inseln miteinander verbinden, was bisher bereits zu Staus und hoher Umweltbelastung für die Stadt Tagbilaran führt.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Philippinen Reise-Handbuch