USA übergeben Philippinen Balangiga-Glocken am 11. Dezember 2018

Balangiga bells

Manila, Philippinen – Das Ministerium für nationale Verteidigung (DND) gab am Montag, 3. Dezember 2018 bekannt, dass die Balangiga-Glocken am 11. Dezember von den USA an die Philippinen übergeben werden.

Verteidigungsminister Delfin Lorenzana machte die Ankündigung während des Treffens des Regionalen Entwicklungsrates in Ormoc City und sagte, das Verteidigungsministerium werde die Glocken auf der Villamor Air Base in Pasay City in Empfang nehmen. Geplant sei eine „einfache“ Zeremonie, die auch im Fernehen übertragen werden wird.

Eine Quelle der philippinischen Luftwaffe (PAF), die um Anonymität bat, sagte, dass die philippinische Luftwaffe (PAF) die Glocken nach Samar fliegen und sie am 15. Dezember der Erzdiözese übergeben werde, wo auch Präsident Rodrigo anwesend sein wird.

Die Glocken aus Balangiga gelten als Symbol des Unabhängigkeitskampfes gegen die einstige Kolonialmacht. Die Glocken wurden im September 1901 eingeläutet, um eine Offensive philippinischer Rebellen gegen die US-Besatzungstruppen zu starten. Mehr als 40 US-Soldaten wurden bei dem Angriff getötet. Als Vergeltung ordnete ein US-General an, dass alle männlichen Gemeindemitglieder über zehn Jahren getötet werden sollten. Der Vorfall ging als „Massaker von Balangiga“ in die Geschichte des südostasiatischen Inselstaates ein. Die Glocken wurden noch im Jahr 1901 außer Landes gebracht.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles