Taxifahrer nach brutalem Raubüberfall festgenommen

Taxi

Manila, Philippinen – Am Montag, 3. Dezember 2018 wurde ein Taxifahrer festgenommen, nachdem in Quezon City, Metro Manila seinen Fahrgast ausgeraubt und schwer verletzt hatte.

Ein Bericht der Polizei am Dienstag besagte, dass das Opfer, die 28-jährigen Malou Luyang, das von Zaldy Macatlag im Araneta Center in Cubao gefahrene Taxi bestieg und darum gebeten hatte, zum Korruptionsgericht gefahren zu werden.

Stattdessen fuhr der Verdächtige sein Opfer Luyang nach Novaliches, wo er seinen Fahrgast überfiel und ihr Handy stahl, zudem traktierte er die junge Frau mit einem Stahlrohr und fügte ihr so schwere Verletzungen zu.

Der Täter ließ erst von seinem Opfer ab, nachdem sie es schaffte aus ihrer Handtasche eine Zahnbürste zu ergreifen und dem Taxifahrer damit ins linke Auge zu stechen.

Ein Trike-Fahrer beobachtete das Geschehen und brachte die junge Frau ins Krankenhaus.

Bei der anschließenden Ermittlung konnte die Polizei den Verdächtigen im East Avenue Medical Center festnehmen, wo er sich wegen seiner Augenverletzung behandeln ließ.

In der Zwischenzeit konnte das Opfer den Täter eindeutig identifizieren, der jetzt unter Polizeibewachung im Krankenhaus behandelt wird.

Bei dem Verdächtigen wurden das Stahlrohr, das Handy des Opfers und eine schwarze Umhängetasche mit mehreren Ausweiskarten sichergestellt. Die Polizei sagte, der Taxifahrer wird wegen Raubes und versuchten Mordes angeklagt.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email