Duterte ruft zum Mord an katholische Bischöfe auf

Rodrigo Duterte

Manila, Philippinen – Präsident Rodrigo Duterte hat am Mittwoch, 5. Dezember 2018 seine verbalen Angriffe auf katholische Bischöfe intensiviert,und forderte deren Tötung.

„Tötet diese Bischöfe, ihre Idole sind nutzlos. Alles, was sie tun, ist kritisieren“, sagte Duterte

Der Präsident sagte erneut, er habe nicht denselben Gott wie die Katholiken.

„Ich habe nie gesagt, dass ich nicht an Gott glaube. Was ich gesagt habe, ist dein Gott ist dumm. Meiner hat viel gesunden Menschenverstand. Das habe ich den Bischöfen erzählt. Ich habe nie gesagt, dass ich ein Atheist bin“, sagte er.

Er wiederholte seine frühere Kritik, die katholische Kirche sei „eine heuchlerischste Institution“Duterte hat die Kirche in seinen Reden angegriffen und sie sogar als „voll Scheiße“ bezeichnet.

In regelmäßigen Abständen beleidigt Duterte den Glauben von über 80 Prozent seiner Landsleute, diffamierte bereits Bischöfe und Priester, unterstellte ihnen am Drogenhandel beteiligt zu sein oder Kirchenspenden gestohlen zu haben. Bisher blieb Duterte jedoch jeglichen Beweis schuldig.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles