Weihnachten in Manila – Polizei wird die Strassen von Bettlern „bereinigen“

Bettler

Manila, Philippinen – Die Polizei wird in den Ferien Metro Manila von Bettlern bereinigen.

Guillermo Eleazar, Direktor des Polizeibüros der National Capital Region (NCRPO), sagte, er habe Berichte erhalten, dass eine große Anzahl von Aetas und Badjaos durch die Straßen streifen und um Almosen betteln.

„Diese Bettler tragen zur Verschlechterung der Verkehrssituation in Metro Manila bei“, sagte Eleazar in einem Interview. „Es gibt auch Berichte, dass sie die Seitenspiegel von Fahrzeugen zerstören, deren Insassen ihnen keine Almosen reichen“, fügte Eleazar hinzu.

Er sagte, dass die Polizei sich mit dem Sozialamt abstimmen wird, um entweder die Bettler in Gewahrsam zu nehmen oder ihnen zu helfen, in ihre Provinzen zurückzukehren.

Er stellte klar, dass sein Befehl kein hartes Vorgehen gegen die Armen ist. Er wies darauf hin, dass sie lediglich das Präsidentenerlass 1563 oder das Anti-Bettel-Gesetz umsetze.

Der Polizeibeamte sagte, dass sie Bettler, vor allem die Minderjährigen, vor den Gefahren des Lebens auf der Straße schützen wollen.

„Es ist gefährlich für sie, etwa wenn sie den Verkehrsfluss behindern“, sagte Eleazar. „Wir belästigen sie nicht, sondern helfen ihnen.“

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email