Balangiga-Glocken – Eine Nation begrüsst ihr Nationalheiligtum

Manila, Philippinen – 117 Jahre mussten die Menschen auf den Philippinen auf ihr Symbol des Widerstandes und den langen Kampf der Philippinen um ihre Unabhängigkeit warten, heute wurde mit der Heimkehr der Balangiga-Glocken eines der dunkelsten Kapitel der philippinisch-amerikanischen Geschichte geschlossen.

Seitdem am Freitagabend die 3 Glocken in der verschlafenen kleinen Stadt Balangiga in Ost-Samar eintrafen, waren die Einwohner und Gäste in voller Aufregung. Kinder und ihre Eltern bastelten glockenförmige Schilder um die Originale gebührend zu begrüssen.

Balangiga-Glocken

Bereits am frühen Morgen versammelten sich die Menschen auf dem Stadtplatz, als um 15 Uhr (Ortszeit) die offizielle Übergabe von Präsident Rodrigo Duterte geleitet wurde, waren mehrere Tausend Gäste anwesend.

Balangiga-Glocken

Balangiga-Glocken

Balangiga-Glocken

Duterte hatte sich zuerst geweigert, trotz Zusage, an der Übergabezeremonie in Balangiga teilzunehmen, erst nach öffentlichen Protesten sagte er seine Teilnahme zu. Grund für seine anfängliche Absage war sein zerüttetes Verhältnis zur katholischen Kirche. In der vergangenen Woche forderte der Präsident die Tötung katholischer Bischöfe.

Balangiga-Glocken

Präsident Rodrigo Duterte betete nach der Übergabezeremonie an der Gedenkstätte der amerikanischen und philippinischen Soldaten, die an dem Balangiga-Massaker beteiligt waren, das am 28. September 1901 während des Philippinisch-Amerikanischen Krieges stattfand. Zu welchen Gott Duterte betete wurde nicht übermittelt, in der Vergangenheit behauptete Duterte kein Katholik mehr zu sein, da sein Gott ein intelligenter und warmherziger Gott sei.

In seiner Rede sagte Duterte, dass die Rückgabe der Glocken durch „mehrere Bemühungen sowohl der Amerikaner als auch der Philippinen“ möglich geworden sei. Er sagte, dass kein Staatsmann die historische Heimkehr der Glocken für sich in Anspruch nehmen kann.

Während der Zeremonie dankte Duterte den amerikanischen und philippinischen Beamten, die an der erfolgreichen Rückkehr der Kirchenglocken nach 117 Jahren beteiligt waren.

Duterte war nicht der erste Präsident, der Washington aufforderte, die Glocken zurückzugeben. 1994 forderte der damalige Präsident Fidel Ramos dasselbe von seinem US-amerikanischen Kollegen Bill Clinton, jedoch ohne Erfolg.

Im Jahr 2014 haben mehr als 3.000 Online-Petenten die USA aufgefordert, die Balangiga-Glocken zurückzugeben.

Für die Menschen in Balangiga sind die Glocken ein Symbol für den langen Kampf der Philippinen um Unabhängigkeit und eines der dunklesten Kapitel, das Gegenstand eines jährlich stattfindenden Nachstellungs- und Erinnerungsereignisses ist.

Balangiga-Glocken

Balangiga-Glocken

„Es geht nicht nur um mich, sondern die ganze Stadt läuft durch die Wolken, weil die Glocken endlich bei uns sind“, sagte der 81-jährige Nemesio Duran, Bewohner von Balangiga.

„Wir sind jetzt die glücklichsten Menschen auf der Erde“, fügte hinzu und merkte an, dass er von dem Jungen abstammte, der eine der Glocken läutete, als der amerikanische Angriff stattfand.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Auswandern auf die Philippinen – Tablas Sunshine Village