Philippinen Top bei der Gleichstellung der Geschlechter

Gleichstellung der Geschlechter

Manila, Philippinen – Laut dem Global Gender Gap Report 2018 des World Economic Forum (WEF), der am Dienstag, 18. Dezember 2018 veröffentlicht wurde, bleiben die Philippinen das Land mit dem geringsten geschlechtsspezifischen Gefälle in Asien.

Die Philippinen verbesserten sich um drei Plätze in der Weltrangliste von Platz 10 im letzten Jahr (0,790) auf Platz sieben in diesem Jahr (0,799).

Der Global Gender Gap Report bewertet 149 Länder hinsichtlich ihres Fortschritts bei der Gleichstellung der Geschlechter durch wirtschaftliche Teilhabe und Chancen, Bildungsstand, Gesundheit, Überleben und politische Stärkung.

Das beste Ergebnis für jeden Indikator war eins, während das schlechteste Ergebnis null war.

Die Philippinen erzielten den höchsten Punktestand bei Bildung, mit einer perfekten Punktzahl von 1 und belegten damit Rang 1.

Bei der politischen Stärkung befand sich das Land auf Rang 13 mit einer Punktzahl von 0,416, Platz 14 bei wirtschaftlicher Partizipation und Chancen mit 0,801 und 42 bei Gesundheit und Überleben mit 0,979.

Island bleibt mit 0,858 das geschlechtsneutralste Land der Welt, gefolgt von Norwegen (0,835), Schweden (0,822), Finnland (0,821), Nicaragua (0,809), Ruanda (0,804) und Neuseeland (0,801).

Rang 9 und 10 belegen Irland (0,796) und Namibia (0,789).

In Ostasien und im pazifischen Raum erzielten Neuseeland und die Philippinen den höchsten Wert.

„Bei der aktuellen Änderungsrate deuten die Daten darauf hin, dass es 108 Jahre dauern wird, um die Kluft zwischen den Geschlechtern zu schließen, und 202 Jahre, um eine Gleichstellung am Arbeitsplatz herbeizuführen“, sagte das WEF.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Philippinen Reise-Handbuch