Labrador nicht gefüttert – Priester schlägt 15-jährige Tochter einer Angestellten

Jail

Manila, Philippinen – Ein 61-jähriger Priester in der Stadt Mandaue, Cebu wurde festgenommen, weil er angeblich die 15-jährige Tochter der Köchin des Klosters am Mittwochnachmittag, 27. Dezember 2018 verletzt hatte.

Der Vorfall stammt angeblich aus dem Versäumnis des Mädchens, das Haustier des Priesters, einen Labrador, zu füttern.

Decoroso Olmilla, Pfarrer der Pfarrkirche „Mariä Geburt“ wurde von Mitarbeitern der Polizeiwache der Stadt Mandaue festgenommen, nachdem er angeblich mit einer Kiste auf den Hintern des Mädchens geschlagen und sie getreten hatte.

Jinelyn Formentera, Leiterin der Frauenpolizei der Polizeistation Canduman, sagte, die Verhaftung des Priesters erfolgte, nachdem ein besorgter Bürger den Vorfall gemeldet hatte.

„Das Kind ging in der Nachbarschaft herum und bat um Weihnachtsgeschenke. Der Priester suchte nach ihr, weil der Hund noch nicht gefüttert worden war. Als sie gegen 18.00 Uhr im Kloster ankam, rügte der Priester sie und brachte sie in sein Büro, wo sie sie beschimpfte und sie schlug,“ sagte Formentera Reportern.

Das Mädchen und ihre 44-jährige Mutter, Marcella Rico, leben im Kloster.

Olmilla ist derzeit in der Polizeistation Canduman inhaftiert, bis eine Anklage wegen Verletzung der RA 7610 oder des Gesetzes zum besonderen Schutz von Kindern vor Missbrauch, Ausbeutung und Diskriminierung eingereicht wurde.

Das Kind wurde zur medizinischen Untersuchung in das Vicente Sotto Memorial Medical Center gebracht. Formentera sagte, Rico sei fest entschlossen, gegen den Priester vorzugehen. Nach Aussage der Mutter war dies nicht das erste Mal, dass sich der Priester an dem Mädchen vergriff.

Redaktion

 

Print Friendly, PDF & Email