Philippinischer Aktienindex verliert im Jahresverlauf mehr als 12 Prozent

PSEi

Quelle: Bloomberg

Manila, Philippinen – Kein Feuerwerk für den philippinischen Aktienindex, nachdem er am letzten Handelstag des Jahres 0,22 Prozent oder 16,64 Punkte verlor, dies bedeutet eine Jahresperformance von -12,76 Prozent.

Startete der philippinische Aktienindex am 29. Dezember 2017 mit 8558,42 befand er sich das ganze Jahr auf Talfahrt, und schloss ein Jahr später mit 7482,66. Damit zählt der PSEi zu dem schlechtesten Performer in ganz Südostasien.

Gründe für den hohen Verlust im Jahr 2018 waren die hohe Inflation, die im ganzen Jahr fast immer über 6 Prozent lag, der Verfall des Peso gegenüber dem US-Dollar und Gewinnmitnahmen ausländischer Investoren.

Die Philippinische Zentralbank behauptet der Verfall des Aktienindexes rühre ebenfalls auf den Handelskrieg zwischen den US und China her, dem widersprechen jedoch die meisten Analysten und Großbanken, sie führen andere Länder in Südostasien an, die alle in diesem Jahr im Plus schlossen.

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Holiday Dream Home Angeles