Innenminister will 220.000 Familien aus der Bucht von Manila vertreiben

Eduardo Año

Manila, Philippinen – Das Rehabilitationsprojekt für die Bucht von Manila ist der Ansicht, dass rund 220.000 Siedlerfamilien, die in der Nähe der Bucht leben, vertrieben werden müssen, sagte Innenminister Eduardo Año am Dienstag, 15. Januar 2019.

„Natürlich wird es zunächst Widerstand geben, aber wir müssen dies tun (Umsiedlung). Die Betroffenen sollten das so schnell wie möglich akzeptieren.“

Umweltminister Roy Cimatu seinerseits versicherte den Siedlern, dass sie Zugang zu Sozialdiensten und Arbeitsplätzen in ihren neuen Häusern haben werden.

Das Rehabilitationsprojekt in der Bucht von Manila beginnt am 27. Januar 2019. Die Regierung will bis zum Jahresende Coliforme von 330 Millionen auf 100 reduzieren.

Bucht von Manila

Redaktion

Print Friendly, PDF & Email
Meister Solar