Duterte wird für seinen brutalen Drogenkrieg als „Person des Jahres“ ausgezeichnet

Manila, Philippinen – Der umstrittene Drogenkrieg von Präsident Rodrigo Duterte, der im In- und Ausland stark kritisiert wird, brachte ihm die Anerkennung als „Person des Jahres“ 2017 ein. Der Titel wurde vom Organized Crime and Corruption Reporting Project vergeben, einer weiterlesen…

Duterte verspricht Gerechtigkeit für die Opfer von Polizeimissbrauch im Drogenkrieg

Manila, Philippinen – Präsident Rodrigo Duterte mag zwar in seinem Drogenkrieg nicht nachgeben, aber er versichert den Opfern von Polizeigewalt in seinen blutigen Anti-Drogen-Krieg Gerechtigkeit. Präsidentensprecher Harry Roque gab diese Zusicherung an Heiligabend , 24. Dezember 2017, als er nach Duterte’s weiterlesen…

Ohrfeige für den Polizeichef – Gericht spricht Opfer von tödlicher Polizeioperation frei

Manila, Philippinen – Obwohl er den Freispruch des einzigen Überlebenden einer tödlichen Antidrogenoperation in Quezon City (QC) „respektierte“, sagte der Generaldirektor der Philippinischen Nationalpolizei Ronald „Bato“ Dela Rosa, er werde bei der Version der Polizei von Quezon City bleiben. Am weiterlesen…

Reuters Report – Wie ein verschwiegenes Polizeikommando in Dutertes Drogenkrieg tötete

Manila, Philippinen Die Polizei, die in einer regnerischen Nacht im August 2016 in Kathrina Polos Haus eindrang, hat ihren Ehemann in Kopf und Herz geschossen, sprach eine Sprache, die sie zwar kannte, aber nicht verstand: Visayan. Es ist eine gemeinsame weiterlesen…

Traumurlaub im Kriegsgebiet – Drogen- und Hahnenkämpfe in einem gespaltenen Land

Sie werden erschossen und massakriert, und das zu Tausenden. Der Kampf des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte gegen Drogenkriminelle ist an Grausamkeit kaum zu überbieten. Der Autor dieses Artikels war zwei Wochen im Inselstaat und berichtet über spannende Erlebnisse, die Zweifel weiterlesen…

Die Polizei zurück in den Drogenkrieg? – Ein Abriss der begangenen Verbrechen

Manila, Philippinen – Seit dem Beginn des Anti-Drogenkrieges der Duterte-Administration wurden hunderte von Straftaten der philippinischen Polizei aufgedeckt, bisher wurde noch nicht ein Polizist gerichtlich zur Verantwortung gezogen. Trotz ihres Fehlverhaltens verüben viele Polizisten weiterhin ihren Dienst oder wurden wieder weiterlesen…

Duterte gibt der philippinischen Polizei die Führung im Drogenkrieg zurück

Manila, Philippinen – Präsident Rodrigo Duterte sagte am Mittwoch, 22. November 2017, dass er der philippinische Nationalpolizei (PNP) die Durchführung von Drogenoperationen im Land zurückgeben werde. Duterte hatte zuvor der philippinischen Drogenbehörde (PDEA) die alleinige Autorität gegeben, den Drogenkrieg der Regierung weiterlesen…

„Weniger blutiger“ Drogenkrieg hat mehr Auswirkung, sagt der neue PDEA-Chef

Manila, Philippinen – Angetreten, um den Krieg gegen Betäubungsmittel zu führen, in dem es heißt, dass das Scheitern keine Option ist, hat die „weniger blutige, schlagkräftige“ Kampagne der philippinischen Drug Enforcement Agency (PDEA) über 400 Verhaftungen im ganzen Land durchgeführt. weiterlesen…

Trudeau: Kanada „besorgt“ über EJKs im Drogenkrieg

Manila, Philippinen – Der kanadische Premierminister Justin Trudeau sprach während seines kurzen Gesprächs mit dem philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte am Dienstag, 14. November, über Menschenrechtsverletzungen und außergerichtliche Tötungen. Trudeau enthüllte dies auf einer Pressekonferenz im International Media Center während des weiterlesen…

China betont Unterstützung für Drogenkrieg auf den Philippinen – kein Kommentar zu Menschenrechtsverletzungen

Manila, Philippinen – China hat am Dienstag, 24. Oktober 2017 seine Unterstützung für den fortdauernden Krieg von Präsident Rodrigo Duterte gegen illegale Drogen unterstrichen und dabei jeglichen Kommentar zu den außergerichtlichen Hinrichtungen, die der Anti-Drogen-Kampagne vorgeworfen werden, zurückhalten. In einem weiterlesen…

Duterte verbietet den Polizisten (ausdrücklich) sich in den Drogenkrieg einzumischen

Manila, Philippinen – Präsident Rodrigo Duterte sagte am Mittwoch, 18. Oktober 2017, er werde Polizisten nicht helfen, wenn sie in Schwierigkeiten geraten, weil sie sich in den Drogenkrieg der Regierung eingemischt haben. „Stören Sie nicht. Wenn Sie sich einmischen und weiterlesen…

Drogenkrieg auf den Philippinen – Katholiken brechen Schweigen

Die katholische Kirche geht immer stärker in Opposition zu Präsident Duterte. Der lässt mutmaßliche Drogendealer und Junkies ermorden. Manila, Philippinen – In den Philippinen wächst der Widerstand gegen die seit 13 Monaten andauernden Ermordungen mutmaßlicher Drogendaler und -süchtiger. Die Opferzahl weiterlesen…

Die Kirche auf den Philippinen – Drogenkrieg, Terrorgefahr, Verachtung der Menschenrechte

Manila, Philippinen – Vor einem Jahr wurde Rodrigo Duterte philippinischer Präsident. Seitdem wurden im „Drogenkrieg“ 10.000 angebliche Drogenkriminelle von der Polizei und Todesschwadronen getötet. Opfer sind vor allem die Armen. „Vergangene Nacht waren es acht Tote“, sagt Bruder Jun. Der weiterlesen…

UNO fordert Untersuchung von Drogenkrieg

Manila, Philippinen – Deutschland und 31 weitere UNO-Mitgliedsländer bestehen auf einer Untersuchung des Anti-Drogenkampfs auf den Philippinen. Sie fordern in einer Erklärung, die UNO-Sonderberichterstatterin für außergerichtliche Tötungen, Callamard, einreisen zu lassen. Sie soll den Vorwurf von Menschenrechtsverletzungen im sogenannten Krieg weiterlesen…

Christen leisten Widerstand gegen Morde im Drogenkrieg

Manila, Philippinen – Im „Anti-Drogen-Krieg“ der Philippinen sind unter Präsident Rodrigo Duterte schon mehr als 8.000 Menschen außergerichtlich getötet worden. Opfer sind zumeist Arme aus den Slums. Sie bekommen nun Unterstützung von einem christlichen Netzwerk. „Den Mord an unseren Kindern weiterlesen…