CBCP: Fragen sie die Menschen, ob sie die Milliarden für Verhütungsmittel ausgeben sollten, oder für Lebensmittel und Medikamente

Manila, Philippinen – Die katholische Bischöfliche Konferenz der Philippinen (CBCP) hat am Donnerstag, 16. November 2017 das Vorrecht des Gesundheitsministeriums (DOH) anerkannt, eine Anweisung zu erteilen, die den Weg für den Vertrieb von staatlich finanzierten empfängnisverhütenden Arzneimitteln und Geräten ebnet. Supreme weiterlesen…

Jeepney Modernisierungsprogramm kostet 500.000 Menschen den Arbeitsplatz – Chance für Verkehr und Umwelt

Manila, Philippinen – Für zwei Tage im Oktober wurde Metro Manila – eine Megacity, die bereits vom täglichen knurrenden Verkehr und einem unorganisierten Massentransportsystem geplagt wird – die Hauptlast eines Transportstreiks, um gegen das bevorstehende Jeepney-Modernisierungsprogramm der Regierung zu protestieren. weiterlesen…

Kontaminiertes Wasser tötet eine Frau und bringt 130 Menschen ins Krankenhaus

Manila, Philippinen – Eine Frau starb, während 130 andere auf mehrere Krankenhäuser in der Provinz Albay, am Montag, 4. September 2017 verteilt wurden, nachdem sie schweren Durchfall erlitten, die lokalen Beamten glauben die Ursache ist kontaminiertes Trinkwasser, in dem Küstendorf weiterlesen…

Mann vor belebtem Einkaufszentrum erschossen – Menschen fliehen in Panik

Manila, Philippinen – Ein Jeepney-barker (Anreißer) wurde vor Ever Gotesco Mall in Quezon City am Sonntagnachmittag, 3. September 2017. Ermittler identifizierten das getötete Opfer als Michael Roa Recostos, ein Bewohner von Old Balara, Quezon City. Einem Radiobericht zu Folge wurde der weiterlesen…

Und das Töten ging weiter – 18 Menschen starben letzte Nacht in Manila

Manila, Philippinen – Die Polizei in Manila kannte auch in der letzten Nacht kein halten, die Polizeioperationen gingen unvermindert weiter. Von Donnerstagabend, 17. August 2017, 17:00 Uhr bis Freitagmorgen, 06:00 Uhr starben auf Manilas Strassen 18 weitere Menschen. In Caloocan weiterlesen…

Täglich fallen 9 Menschen dem brutalen Krieg gegen Drogen zum Opfer

Manila, Philippinen – Seit Dutertes Amtsantritt im letzten Jahr sterben im Durchschnitt 9 Menschen bei Polizeiaktionen, seit ersten Juli 2016 bis zum 13.Juni 2017 verloren 3151 Personen ihr Leben. Polizeisprecher Dionardo Carlos sagte, „wir liefern Ergebnisse, wir sind auf dem richtigen Weg“. weiterlesen…

Terroristen halten Geiseln in Kirche – Die Menschen fliehen aus Marawi City

Manila, Philippinen – Pater Chito Suganob und weitere Personen wurden von den Terroristen der IS nahen Maute Gruppe als Geiseln genommen, sie werden in der Cathedral of St. Mary’s festgehalten, sagte Erzbischof Socrates Villegas, in einer Stellungnahme am Mittwoch. Die Terroristen weiterlesen…

Neuer Polizeiskandal auf den Philippinen: Polizei hält 11 Menschen in versteckter Zelle gefangen

Manila, Philippinen – Bei einer Razzia der Menschenrechtskommission (CHR) wurden auf einem Polizeirevier in Manila 11 Menschen gefunden die in einer Zelle versteckt wurden, die sich hinter einem Bücherregal befand. Die undokumentierten Gefangenen sagten, dass sie seit einer Woche dort weiterlesen…

Programmtipp: Länder-Menschen-Abenteuer

Robert Hetkämper erkundet eine von westlichen Touristen noch weitgehend unentdeckte Region der Philippinen: die Hauptinsel Luzon. Ihre Landschaft wird geprägt von zahllosen Vulkanen wie dem berühmt-berüchtigten Pinatubo und malerischen Reisterrassen an steilen Berghängen. Neben der atemberaubenden Natur haben die Philippinen weiterlesen…

Amnesty: 2.500 Menschen auf den Philippinen von Polizei getötet

Amnesty International wirft Präsident Duterte ob seines harten Vorgehens Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor. Amnesty International wirft dem philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte wegen seines harten Vorgehens gegen den Drogenhandel Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor. Nach einem Bericht, den die Menschenrechtsorganisation weiterlesen…

Neue Statistik: 2174 Menschen getötet bei Anti-Drogen Operationen

Manila, Philippinen – Insgesamt wurden 2.174 Drogenverdächtige bei Anti-Drogen-Operationen der Polizei auf den Philippinen, seit 1. Juli 2016, zeigen die neuesten Daten der philippinischen Polizei (PNP). Basierend auf die von den Polizei Regionalbüros vorgelegten Daten vom 4. Januar, wurden 43.414 Drogenverdächtige weiterlesen…

Mehr als 5.000 Menschen im „Drogenkrieg“ getötet

Manila, Philippinen – Etwa 980.000 Drogendealer und -Nutzer sollen sich gestellt haben, 42.500 Verdächtige wurden verhaftet. Im umstrittenen Drogenkrieg des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte sind bei Polizeieinsätzen bisher 2.157 mutmaßliche Rauschgifthändler- oder Konsumenten getötet worden. Zudem seien seit seinem Amtsantritt weiterlesen…

Neue Statistik: 2150 Menschen getötet bei Anti-Drogen Operationen

Manila, Philippinen – Vom 1.Juli – 25. Dezember 2016 wurden bei Anti-Drogen Operationen der Polizei 2150 Personen getötet. Die Statistik, die heute veröffentlicht wurde berichtet, dass 42.470 Personen in fast 40.000 Polizeieinsätzen verhaftet wurden, die philippinische Polizei „besuchte“ mehr als 5,6 Millionen weiterlesen…

In Video: Dutertes Geständnis, Ich habe persönlich Menschen getötet

Manila, Philippinen – Die französische Nachrichtenagentur AFP hat ein Video mit dem Geständnis des Präsidenten veröffentlicht, in dem er eingesteht, als Bürgermeister von Davao, auf Mindanao selbst vermeintliche kriminelle getötet zu haben. Wie am Mittwoch bekannt wurde, machte Duterte die weiterlesen…

FAZ: Duterte: Ich habe persönlich Menschen getötet

Manila, Philippinen – Einen Tag nach dem das Philippinen Magazin über das Geständnis des philippinischen Präsidenten berichtet hat, persönlich Drogenverdächtige getötet zu haben, nehmen jetzt auch deutsche Medien das Thema auf. „In Davao habe ich das persönlich gemacht“: Der philippinische weiterlesen…

Philippinen: Bewaffnete Auseinandersetzungen in Basilan haben fast 7.000 Menschen vertrieben

Manila, Philippinen – Fast 7000 Menschen wurden vor mehr als einen Monat, nach bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften der Regierung und bewaffneten Gruppen in der Provinz Basilan, vertrieben „Diese Familien verließen ihre Häuser und Quellen des Lebensunterhalts, nach dem die Kampfhandlungen im weiterlesen…

Auch 3 Jahre nach „Yolanda“, 200.000 Menschen ohne Hilfe

Manila, Philippinen -Judy Taguiwalo, Ministerin des DSWD sagte am Montag, ihre Abteilung habe dem Präsidenten einen Bericht über die Unregelmäßigkeiten der Hilfe für die Opfer des Supertaifuns „Yolanda“ im Jahr 2013, vorgelegt. In einer Pressekonferenz in Malacañang, sagte Taguiwalo, rund 200.000 Menschen aus weiterlesen…

Programmhinweis: Philippinen – Wie viele Menschen passen auf ein Moped?

Es sind ganz besondere Mopeds, mit denen sie auf der philippinischen Insel Mindanao die holperigen Straßen unsicher machen: sogenannte Habal Habal. Das steht für Personentransport auf Motorrädern und Mopeds. Robert Hetkämper war immer wieder erstaunt, wie viele Menschen auf so weiterlesen…